Française
Kosel Home | ShopIhr Kosel-Konto
Seite Page d'accueil
Seite Votre panier
Seite Idées cadeaux
Seite Nouveautés neu

Ordner EURO

Ordner Abonnements

Ordner Pays neu

Ordner Thématiques neu
   Ordner Société neu
   Ordner Arts
      Ordner Architecture
      Ordner Acteurs
      Ordner Littérature
         Seite Camus
         Seite Disney
         Seite Ebner-Esch.
         Seite Goethe
         Seite Gogol
         Seite Grillparzer
         Seite Grimm
         Seite Handel
         Seite Heine
         Seite Hesse
         Seite Hofmannsthal
         Seite Hugo
         Seite Kafka
         Seite Kleist
         Seite Kraus
         Seite Lessing
         Seite Mann
         Seite Nestroy
         Seite Petzold
         Seite Potter
         Seite Raimund
         Seite Rilke
         Seite Rosegger
         Seite Schiller
         Seite Schnitzler
         Seite Stifter
         Seite Suttner
         Seite Tin Tin
         Seite Tolstoj
         Seite Tucholsky
         Seite Werfel
         Seite Zweig
      Ordner Musique
      Ordner Peinture
      Ordner Sculpture
      Seite Danse
   Ordner Nature neu
   Ordner Sport neu
   Ordner Transports
   Ordner Autres neu

Ordner Matériel neu
Ordner Paquets d. timbres
Ordner Timbres en vrac

Seite Billets
Seite Monnaies bimétall.
Seite Monnaies du monde

Seite Bons d'achat
Seite Autr. informations
Seite Bon de commande

Zur deutschen Seite To the english page pagina Español pagina Italiano Naar de Nederlandstalige bladzijden Magyar
© Adolf Kosel propriétaire Gabiele Sander
Philatélie
Hebragasse 7
A-1090 Vienne, Autriche
Tel: 0043/1/406 43 03-0
Fax: 0043/1/406 43 03-33
Internet: www.kosel.com

Membre de
l'APHV (Allemagne)

Update: 18.11.2017, 02:15
T-Shop 3.22
 

Heinrich von Kleist

Deutscher Schriftsteller, geb. 18.10.1777 in Frankfurt/Oder, gest. 21.11.1811 in Berlin. Seine Dramen und Erzählungen brachten dem Dichter zu Lebzeiten keinen Ruhm. Die ungebrochene Kraft von Kleists Werken beruht auf einer machtvollen, gezügelten Sprache und nicht idealisierten, sondern mit pulsierendem Leben erfüllten Gestalten: Diese geraten meistens in eine Lage, in der sie die Spannung zwischen Gefühl und Verstand, ihrem Ich und der Umwelt zu zerreißen droht. Kleists eigenes Leben war eine leidenschaftliche Anstrengung, eine rastlose Suche nach der persönlichen Bestimmung. Als Offizierssohn wurde er aus Tradition Soldat, quittierte aber nach sieben Jahren den Dienst, um sich einem Philosophiestudium zu widmen. Die Beschäftigung mit Kant wirkte niederschmetternd auf ihn: Menschliches Denken schien ihm nun keine Erkenntnisse mehr zu ermöglichen. Seine Verlobung mit Wilhelmine von Zenge zerbrach; voller Unruhe reiste Kleist mehrere Jahre durch Europa und schrieb seine frühen Dramen "Die Familie Schroffstein" und "Robert Guiskard. Herzog der Normannen". Nach schwerer Krankheit kehrte er resigniert zurück und wurde Beamter in Königsberg, später in Dresden wo er seine Hauptwerke verfasste: die Lustspiele "Amphitryon" (1807), "Der zerbrochene Krug" (1811), das Trauerspiel "Penthesilea", "Das Kätchen von Heilbronn" und die politischen Dramen "Die Hermansschlacht" sowie "Prinz Friedrich von Homburg". Keines von Kleists Stücken hatte Erfolg. Nachdem er als Herausgeber der Zeitschriften "Phobus" und "Berliner Abendblätter" ebenfalls gescheitert war, suchte er 34jährig am Wannsee bei Berlin mit seiner Lebensgefährtin H. Vogel sein Freiheit im Tode.
Quelle: Personen Lexikon, Chronik Verlag 1983


Sélectionnez les articles désirés en cochant la case correspondante.Réf.DescriptionEURSFRPlus
DE-2283-SH DE2283SH 10.10.2002   Allemagne: 225. Geb. v. Heinrich von Kleist ETB (Mi 2283)2,202,25Détails
DE-2283-SP DE2283SP 10.10.2002   Allemagne: 225. Geb. v. Heinrich von Kleist ** (Mi 2283)1,801,84Détails
DD-0051-BP DD0051BP 18.10.1977   RDA: 200. Geb. v. H. v. Kleist - Block ** (Mi Block 51)3,403,48Détails
DD-0358-GP DD0358GP 06.07.1953   RDA: 700 J. Frankfurt a/d Oder - Satz (4) ** (Mi 358/361)7,007,17Détails