Deutsch
Kosel Home | Shop | AP-Online | Lexikon Ihr Kosel-Konto

Startseite

Begriff suchen

A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z        

Neuzugänge

Begriff hinzufügen

Begriff bearbeiten


© Adolf Kosel KG
Sammlerbedarf
Hebragasse 7-9
A-1090 Wien
Tel: 0043/1/4064303-0
Internet: www.kosel.com

Update: 24.09.2017, 01:00
 
 

 

ÖBMHV
Österreichischer Briefmarken- und Münzenhändlerverband
Eingetragen am: 1.10.1999

ÖFSV
Österreichischer Flugpostsammlerverein
Eingetragen am: 1.10.1999

ÖPHILA
Phantasiename eines Wiener Auktionshauses. Geführt von Fritz Puschmann & Bernd Vogel.
Eingetragen am: 1.10.1999

ÖPT-Karte
Andere Bezeichnung für eine österreichische Ausstellungskarte.
Eingetragen am: 1.10.1999

ÖSD
Österreichische Staatsdruckerei
Eingetragen am: 1.10.1999

O. H. M. S.
On Her (oder His) Majesy's Service, Im Dienste Ihrer Majestät.
Eingetragen am: 1.10.1999

Offene Klasse
Am 30. Jänner 1998 auf dem Philatelistischen Salon in Wien-Floridsdorf eingeführte philatelistische Austellungsklasse. Mit der Einführung der Offenen Klasse begann eine neue Ära in der Philatelie. Erstmals mußten sich die Ausstellung nicht an den FIP-Auspizien orientieren, sondern dürfen, wie der Name schon sagt, frei nach dem eigenen Geschmack ihre Ausstellungsobjekte auswählen. Die Jury setzt sich aus fachfremden Personen zusammen, die sich ausschließich von ihrem persönlichen Geschmack leiten lassen dürfen.
Eingetragen am: 1.10.1999

Offsetdruck
Vertreter der Flachdruckverfahren. Zu erkennen ist der Offsetdruck an dem Fehlen der scharfen Druckkonturen. Die Farbe wird nach den Rändern der druckenden Teile schwächer, sie dringt in das Papier ein.
Eingetragen am: 1.10.1999

Oldenburg
Großherzugtum mit eigenen Briefmarken- und Ganzsachenausgaben zwischen dem 1. Jänner 1852 und dem 31. Dezember 1867. Ab dem 1. Jänner 1868 kamen in Oldenburg die Marken des Norddeutschen Postbezirks zur Verwendung.
Eingetragen am: 1.10.1999

Omnibus-Serie
Briefmarken-Sonderausgaben, die in mehreren Ländern aus bestimmten Anlässen gleichzeitig erscheinen (Europamarken).
Eingetragen am: 1.10.1999, von: Lord Byron

orangene Liste
eingebürgerter Begriff für die Kosel-Liste der Briefmarkenpakete.
Eingetragen am: 1.10.1999

Originalgummi
Qualitätsbezeichnung für Briefmarken, die noch die Gummierung aufweisen, mit der sie verausgabt wurden.
Eingetragen am: 1.10.1999

OT-Stempel
Orts- und Tagesstempel. dieser Stempel ist der gewöhnliche, meist kreisrunde Poststempel, der bei jedem Postamt zu jeder Schalteröffnungszeit abgeschlagen wird. S.a. Sonderpoststempel
Eingetragen am: 1.10.1999

Österreichische Staatsdruckerei
Kurz ÖSD, mit Abstand wichtigste und heute auch einzige österreichische Druckerei, die Briefmarken erzeugt.

  • 1804 gründete Kaiser Franz I. per Dekret die "k.k. Hof- und Staatsdruckerey". Das Unternehmen erwarb sich bald einen ausgezeichneten Ruf als "Universität der graphischen Künste".
  • 1844 erfolgte die Gründung des Verlages der ÖSD, der ursprünglich für den Verschleiß von Drucksorten gedacht war.
  • 1850 begann die ÖSD mit der Briefmarkenherstellung und begründete damit ihren international anerkannten hohen künstlerischen und drucktechnischen Standard.
  • 1892 Übersiedlung vom ersten Domizil in Wien 1, Singerstraße, in das neue Gebäude in Wien 3, Rennweg 16.
  • 1909 wurde das Gebäude Rennweg 12a bezogen.
  • 1918 Nach dem Zusammenbruch der Monarchie wurde die Hof- und Staatsdruckerei zur Österreichischen Staatsdruckerei.
  • 1934 Fusionierung mit der "Wiener Zeitung".
  • 1982 trat das Staatsdruckereigesetz in Kraft, mit dem die ÖSD aus dem Bundesbereich herausgelöst und mit eigener Rechtspersönlichkeit ausgestattet wurde.
  • 1977 Umwandlung in eine Aktiengesellschaft.
  • 1998 Übertragung der ÖSD an die ÖIAG, Abspaltung der "Wiener Zeitung" in eine eigene Gesellschaft m.b.H.
  • 1999 Umfirmierung der ÖSD AG in Print Media Austria AG und Gründung der ÖSD GmbH. Eigentümer: ÖIAG.
    Eingetragen am: 13.10.2000, von: Georg T. Jelinek (gtj@kosel.com)